Boardinfo
Herzlich Willkommen im
Kyralia - Welt der Magie!
Wir sind ein Fan-RPG zu Trudi Canavans Die Gilde der Schwarzen Magier. Unser Board ist ab 18 Jahren freigegeben.
Wir spielen nach dem Prinzip der Szenentrennung und bei uns sind Postings mit allen Längen erlaubt. Keine MPL

Unser Hauptspielort liegt in Imardin/Kyralia. Gespielt werden kann jede Gesellschaftsschicht und jedes Volk, deswegen sind wir uns sicher, dass wir auch für dich einen Platz finden werden.
Team
Tarion Lord Tarion
Admin | Ela
Mod_1 Charakter
Mod | User
Mod_2 Charakter
Mod | User
Quicklinks
Regeln | Storyline
Team | Memberlist
News | Kalender
Partnerarea

Registrieren | Suchen

Zweitcharas | PP-Suche
Vergebene Avatare
Vergebene Berufe
Setanfragen

Reservierung
Abmeldungen
Blacklist
Spiegelbild
Wetter

11. Monat 679 nach Urdon
Handlungsübersicht
Neue & Beendete Handlungen

Geburtstage in diesem Monat:
xx.xx. - ... (Alter)


Nächster Zeitsprung:
Coming Soon
News
20. Sept 2015
So, wir haben soweit alles fertig und haben wiedereröffnet. In Kürze werden noch einige Infos folgen, speziell für User, die die Bücher nicht gelesen haben. Ich stehe aber jederzeit sehr gerne für Fragen zur Verfügung.
25. Mai 2015
Wir haben die technischen Spielerein alle durch. Die Spielinfos folgen noch. Wer möchte, darf sich gern schon registrieren.
20. Feb. 2014
Die Vorbereitungsarbeiten sind so gut wie abgeschlossen. In den nächsten Tagen kann es noch zu Änderungen und Erweiterungen kommen. Trotzdem freuen wir uns euch hier am Board bereits Willkommen heißen zu dürfen.
Gesuche

Gruppen/Canons


Frauen


Männer


Plot
Coming Soon
Gerüchte
Charakter
Er hörte leise Schritte hinter sich. Das bedeutete nichts Gutes. Wer würde ihm schon folgen, spät in der Nacht und dazu noch in dieser engen Gasse mitten im übel beleumundeten Hafenviertel? Gerade jetzt, wo er das Ding seines Lebens gedreht hatte und mit der Beute verschwinden wollte!
Chat
Sisters

Naughty But Nice
Credits
Regeln & Texte
vom Team
Hackeinbau
von Lord Tarion
Grafiken & Design
von Lord Tarion

Das Forum besteht seit dem
18. Dezember 2008.
Neu eröffnet am 20. September 2015.

Die Designs wurden auf Mozilla Firefox abgestimmt. Bei anderen Browsern kann es daher zu Abweichungen kommen!

Kyralia - Welt der Magie is an unofficial fansite, in no way affiliated with Trudi Canavan or any of the individuals associated with producing and publishing the "Black Magician Trilogy" books. All trademarks and copyrighted material are the property of their respective owners.

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Kyralia - Welt der Magie » Organisation » Wir suchen dich » Gruppen/Canons » Die Ärmsten der Armen... » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Botenjunge
SECRETS KEEPER

Dabei seit: 03.03.2011
Beiträge: 9

Die Ärmsten der Armen... Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen




You wanna be the one in control
You wanna be the one who's alive
You wanna be the one who gets old
It's not a matter of luck, it's just a matter of time


Es gibt in Imardin vermutlich keinen trostloseren Ort, als die Hüttenviertel.
Eigentlich sind sie ein ziemlich junges Phänomen. Vor zwei Jahren, als ein Vulkan ausgebrach und die Ernten der Bauern vernichtet wurden, flüchteten die Bewohner der Länder in die Hauptstadt, welche schlichtweg aus allen Nähten platzte. Die Menschen schlugen in ihrer Not Lager vor den Stadtmauern auf. Daraus entstanden die Hüttenviertel. Sie wuchsen immer weiter an... bis sie schließlich zu einer Plage für die Stadt wurden. Manch böse Zungen behaupten sogar, dass es besser wäre, die Hüttenviertel ein für alle Mal zu vernichten.

Doch so schlecht manche auch über die Hüttenviertel reden... es gibt Dinge, die die Menschen dort besser gelöst haben, als die adelige Oberschicht. Sie sind toleranter in vielerlei Hinsicht.
Für einen Außenstehenden mag es scheinen, als herrsche hier das pure Chaos. Die Menschen hier haben aber durchaus Organisation und Leben ihr Leben. Und das nicht unbedingt unter labilen Charakteren.


Bewohner der Hüttenviertel
Erwachsene


Der Zimmerer - Grenar
44 Jahre

Javier Bardem
Deine Kindheit war – wie könnte es in den Hüttenviertel anders sein – hart. Sehr hart. Zu essen hattet ihr nie genug. Und das obwohl sich deine Eltern Tag um Tag den Buckel krumm geschuftet haben. Dass du insgesamt sieben Geschwister hattest, hat die Sache nicht einfacher gemacht. Sobald ihr alt genug wart um einfache Arbeiten zu erledigen, wurdet ihr auch eingeteilt. Waschen, Kleidungsstücke flicken, das Haus so gut wie möglich sauber halten.
Kaum, dass du zehn warst, wurdest du mehr oder weniger vor die Tür gesetzt, da du nun alt genug warst, um dir selbst etwas zu essen zu besorgen. Die folgenden zwei Jahre waren wohl die härtesten in deinem Leben. Unsicher ob du den nächsten Tag überlebst… vom Winter gar nicht erst zu reden.
Eines Tages stolperte ein Mann über dich. Ein geschäftiger Zimmerer der gerade alle Hände voll zu tun hatte. Quasi als Entschuldigung hast du ihm Hilfe angeboten, welche großteils nur darin bestand, dass du ihm Dinge gereicht hast. Bald schon brauchte er nicht einmal mehr Anweisungen geben, denn du hattest ein Auge dafür, was er als nächstes brauchte.
Von deinem Geschick begeistert, bot er dir an, dass du bei ihm in die Lehre gehen könntest. Als Gegenleistung gab es Essen und ein Dach über dem Kopf. Ohne zu zögern nahmst du dieses Angebot an. Dein Lehrherr starb vor einigen Jahren und du hast anschließend seine Geschäfte übernommen und führst sie noch heute erfolgreich… zumindest so erfolgreich, wie man in den Hüttenviertel sein kann.



Der Bolbrauer - Thaer
39 Jahre

Jeffrey Dean Morgan
Du bist der jüngere Bruder von Grenar. Einer der wenigen, der noch am Leben ist. Soweit euch beiden bekannt ist, lebt noch irgendwo die eine oder andere Schwester in den Freudenhäusern der Stadt, doch Kontakt gibt es schon lange keinen mehr. Von dreien weiteren weißt du, dass sie tot sind. Der einzige, mit dem du noch Kontakt pflegst ist Grenar.
Obwohl dir das Glück nicht ganz so hold war, wie deinem Bruder, so kannst du dich heute auch eines relativ guten Lebens rühmen. Angeheuert hast du damals, nachdem man dich auf die Straße gesetzt hatte, bei verschiedenen Handwerkern, doch keiner hatte Bedarf um dich längefristig zu behalten. Irgendwann bist du in einem Bolhaus gelandet… und hast die paar Kupferstücke, die du dir im Laufe von Wochen verdient hattest in Bol verwandelt. Du kamst mit dem Besitzer ins Reden, denn dich faszinierte dieses Getränk.
Der Mann wollte dich wohl abschrecken und zeigte dir die stinkenden Überreste, die bleiben, wenn man Bol braut. Aber du warst – und das bist du auch heute noch – immer noch interessiert und hast dem Mann Löcher in den Bauch gefragt. Irgendwann hat es ihm wohl gereicht und er hat dich vor die Tür gesetzt.
Aber du bist jeden Tag wieder gekommen, meist sogar ohne Geld, und wolltest weiteres wissen. Immer mit dem gleichen Resultat… aber du hattest ja nichts zu verlieren. Irgendwann hat dich der Angestellte der Küche unter seine Fittiche genommen. Heute, Jahre später, leitest du ein Bolhaus… DAS Bolhaus, in dem du selbst deine Karriere begonnen hattest. Der Besitzer war irgendwann nicht mehr aufgetaucht… vermutlich war er ein Opfer der Schutzgelderpressungen der Diebe geworden, doch genau weißt du es nicht.



Der Gerber - Nenard
33 Jahre

Matthew Morrison
Dein Beruf ist alles andere als ein leichter. Die Arbeit geht an die Knochen und einen besonders guten Duft trägt man auch nicht davon. Das Bearbeiten von Tierhäuten ist eben nicht jedermanns Sache. Trotzdem ist es um Welten besser als das, was du früher erleben musstest.
Deine Eltern waren gewalttätig. Oder besser gesagt… dein Vater war es, denn deine Mutter ist ja schon kurz nach deiner Geburt verschwunden. Gerüchten nach schien sie Jahre später in einem Freudenhaus aufgetaucht zu sein. Du bist dem aber nie nachgegangen.
Dein Vater gab natürlich dir an allem die Schuld und ertränkte seine eigenen Probleme in Alkohol. Dass er dabei sein Gewerbe nahezu zu Grunde richtete, war ihm egal. Sobald du alt genug warst hast du dich aber ins Zeug gelegt und die Gerberei wieder aufgebaut.
Dummerweise haben sich in der Zwischenzeit in ein paar hinteren, abgelegenen Räumen des Gebäudes eine Diebin und ihr Gefolge eingenistet.
Anfangs war dir das überhaupt nicht recht, doch sie haben dir Schutz versprochen und dass du deine Ruhe hast. Eine angemessene Gegenleistung.
Deine Kundschaft weiß natürlich nichts davon und so soll es auch bleiben.



Das Messer (Auftragskiller) - Fellaria
25 Jahre

Hilarie Burton
Du bist etwas ganz besonders in den Hüttenvierteln. Nicht nur deines Berufes wegen. Viel eher wegen der Kombination von deinem Geschlecht, deinem Charakter und deiner beruflichen Wahl. Du bist eine Frau, doch unterordnen war für dich nie eine Option. Zum Glück wird das in den Hütten ohnehin nicht so eng gesehen. Trotzdem liegen dir viele Eigenschaften zu Grunde, die man sonst von Männern kennt. Gefühlslosigkeit, Arglistigkeit, Brutalität, Rücksichtslosigkeit… alles was man als Messer braucht. Und Menschen, die nach einem Messer suchen verlangen so etwas auch.
Obwohl deine Arbeit sehr eng mit der der Diebe einhergeht, willst du von diesem Pack aber nichts wissen. Wer deine Hilfe verlangt bekommt sie auch. Egal wo, egal wann, egal wie.
Das, was viele noch nicht bemerkt haben ist die Tatsache, dass du als Frau gewaltige Vorteile hast. Schließlich steht dein Beruf nicht auf deine Stirn geschrieben. Du vermagst es, dich einzuschleichen, das Vertrauen von Personen zu gewinnen und so fällt der Verdacht niemals auf dich.
Aber du kannst auch ganz anders. Abseits deiner Aufgaben kannst du sogar fürsorglich sein. Was du auch musst… du hast einen kleinen Sohn.



Das Kinderheim - Dylora & Dunia Navero
29 Jahre & 32 Jahre

Jenna-Louise Coleman & Ashley Greene
Ihr zwei seid Schwestern, die nie von der Seite der anderen gewichen sind. Egal, wie schwer das Leben auch war… ihr beide habt euch gemeinsam durchgeschlagen. Eure Eltern habt ihr schon sehr früh verloren. Durchgeschlagen habt ihr euch nur mit Müh und Not. Wer will schon kleine Mädchen bei sich aufnehmen.
Eine Frau hatte dann aber Mitleid und etwas später habt ihr erfahren, dass sie auf ihrem Dachboden elternlose Kinder beherbergt, aber immer nur für einige Tage. Danach musstet ihr euch etwas anders suchen. So ging es Jahre lang und ihr habt herausgefunden, dass es viele Frauen gibt, die so etwas anbieten. So waren zumindest die kalten Monate immer gesichert. Und ihr habt auch gelernt, dass man Männern nicht trauen kann, die gleiche Angebote unterbreiten…
Kaum, dass ihr alt genug wart, habt ihr selbst versucht an genug Geld zu kommen, um euch ein Haus zu finanzieren. Tatsächlich habt ihr es geschafft… wenn auch nicht immer mit legalen Mitteln. Das Haus befindet sich am Rande der Hüttenviertel und gehört definitiv nicht zu den besten Bauten.
Doch ihr tut genau das, was euch früher das Leben gerettet hat. Ihr beherbergt Kinder.
Über Wasser haltet ihr euch, in dem ihr Handwerksarbeiten annehmt. Kleider nähen und flicken, Schuhe herrichten und so weiter.
Die Kinder müssen mitarbeiten. Je mehr sie leisten, desto länger dürfen sie bleiben. Abgesehen natürlich von jenen, die zu jung sind, um das zu leisten.




Kinder und Jugendliche


Die Zielstrebige - Zoya
14 Jahre

Emma Stone
Du bist gerade den Kinderschuhen entwachsen, doch du weißt sehr genau, was du in deinem Leben erreichen willst. Deine Mutter war Näherin, deinen Vater hast du nie kennen gelernt. Du hast das Handwerk von deiner Ma übernommen und schon von klein auf gelernt. Du kannst schon selbst Aufträge übernehmen und machst sie oft sogar schon besser als deine Mutter, deren Augen schon schwach werden.
Dein Traum besteht darin, dass du genug Kleider nähen kannst, um damit irgendwann mit deiner Mutter ins Nordviertel ziehen zu können. Auf jeden Fall raus aus den Hütten. Dafür stiehlst du dich auch manchmal in die Viertel, um dich von der aktuellen Mode der Stadtbewohner inspirieren zu lassen.



Zwischen den Stühlen - Urida
17 Jahre

Ellen Page
Irgendwann kommt in jedem Leben der Punkt, wo sich Kinder von den Eltern distanzieren. Ob freiwillig oder nicht…
Du konntest mit deinen Eltern noch nie besonders viel anfangen, vor allem da bei euch die Rollen eher vertauscht waren. Sobald du alt genug warst zum Arbeiten, warst du diejenige, die Geld nach Hause brachte, während sich deine Eltern alle Mühen gaben, um dein Verdientes in Alkohol zu verwandeln. Es hat lange gedauert, bis du dich zu dem Schritt durchringen konntest, dass du dich von ihnen lossagst und dein eigenes Leben lebst. Dummerweise wollen sie dich nicht gehen lassen und spüren dich überall auf und sorgen dafür, dass du deine Anstellung wieder verlierst. Eine deiner letzten Auswege wäre, dass du dich einem Dieb anvertraust, doch wie sollst du dir das leisten? Wäre es eine Möglichkeit, dass du dich in Agas Freudenhaus begibst und dafür den Schutz der Diebin genießt? Bist du bereit deinen Körper zu verkaufen?



Der Diebessohn - Qeynan
13 Jahre

Alexander Ludwig
Über dein Leben ist nicht viel bekannt. Keiner weiß wer deine Eltern sind, in welchem Teil der Hütten du aufgewachsen bist oder was du schon alles erlebt hast. Mühsam hast du dafür gekämpft, dass es so ist. Gleichzeitig hast du dir einen sehr zweifelhaften Ruf als Sohn eines Diebes erarbeitet. Stimmt es? Oder trittst du den Dieben damit bald auf den Schlips? Ein Spiel mit dem Feuer.



Der Exzentriker - Ragomir
15 Jahre

Michael Welch
Dein Leben ist kurzum chaotisch. Du willst dich nicht an Regeln halten und lebst nur nach deinen eigenen. In der Oberschicht würdest du unter Umständen als hochintelligent gelten, denn du merkst dir alles und kannst kaum etwas vergessen. Hier in den Hütten bringt dir diese Fähigkeit jedoch gar nichts. Abgesehen von ein paar Taschenspielertricks kannst du nicht viel vorweisen, wodurch du die Menschen beeindrucken könntest. Mit Emotionen tust du dir schwer, doch hast du sehr genaue Vorstellungen von deinem Leben… nur dass kaum einer deiner Pläne wirklich so aufgeht, wie du dir das vorstellst. Du bist im wahrsten Sinne des Wortes ein kleiner Pechvogel.



Der Bodenständige - Thorson
19 Jahre

Mark Salling
Dein Aussehen spricht für sich. Stärke, Mut… du bist ein wahrer Anführer. Interessanterweise willst du das gar nicht sein. Allzu oft hat man schon versucht dich in die Rolle des Führers einer Kinderdiebesgruppe oder anderen Banden zu drängen. Dabei ist dir in deinem Leben nichts wichtiger, als dass du ein ruhiges Leben führen kannst und deiner Arbeit nachgehen kannst. Du arbeitest nämlich bei einem hiesigen Dachdecker und bist fast mit deiner Lehre fertig. Dein Wunsch ist es irgendwann ein Meister deines Fachs zu sein und genug Geld zu verdienen, dass du eine Familie ernähren kannst. Das ist mehr, als du in deinem Leben erfahren hast.




BEREITS VERGEBEN


Erwachsene

noch alle frei


Kinder und Jugendliche

noch alle frei


Diese Charaktere sind Vorschläge unsererseits. Sollte dir keiner davon zusagen, sich bei dir aber eine Idee aufgetan haben, die du dennoch einbringen willst, dann melde dich auch. Neue Ideen sind gerne willkommen.
Es können auch die Namen geändert werden, doch wäre es uns lieb, wenn die Avatarpersonen beibehalten werden würden. (Aber es soll auch daran nicht scheitern, falls du gar nicht mit den Gesichtern leben kannst.)


BEI INTERESSE BITTE HIER MELDEN!



15.09.2015 17:57 Botenjunge ist offline Beiträge von Botenjunge suchen Nehmen Sie Botenjunge in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen